„Das Mephisto-Prinzip in unserer Wirtschaft“ (Prof. Christian Kreiß)

In einem jüngsten Interview spricht der Volkswirtschaftler und ehemalige Investment-Banker Prof. Dr. Christian Kreiß nicht nur über den drohenden Kollaps unseres Systems, sondern auch darüber, wie es sich anfühlt, wenn man realisiert, dass praktisch alle Grundannahmen der herrschenden Lehre falsch sind und man „ein Vierteljahrhundert seines Lebens verschwendet“ hat …. wie sich der Mensch in dieser Situation entscheiden muss, entweder vollkommen umzudenken oder den Weg ins Verderben zu gehen – und warum nicht wenige den letzteren Weg wählen.

Prof. Kreiß spricht damit eine Weggabelung an, vor der heute nicht nur Betriebs- und Volkswirte stehen, sondern im Prinzip jeder Mensch.

Im Sinne einer nicht bloß nutzenorientierten Denkungsweise, angeregt u.a. durch eine Begegnung mit dem Werk Rudolf Steiners, hat Prof. Kreiß sein neues Buch „Das Mephisto-Prinzip in unserer Wirtschaft“ zum kostenfreien Download bereitgestellt:

>> www.menschengerechtewirtschaft.de

In diesem Buch wird nicht nur beschrieben, wie Wahrheit im heutigen System der Wissenschaft systematisch ausgeschaltet und wir in einem Zustand von „Trivialität und Leere“ gehalten werden, sondern auch, wie einfach wir diese Verhältnisse verändern könnten. Wir müssten dazu lediglich die derzeit vorherrschenden, „mephistophelischen“ Glaubenssätze in ihr Gegenteil umformulieren.

Eine menschengerechte und nachhaltige Zukunft wäre somit jederzeit möglich – sobald wir uns die kreative Schaffenskraft des menschlichen Geistes zunutze machen.

(Eine kurzweilige Zusammenfassung des „Mephisto-Prinzips“ bzw. seines neuen Buches gibt Prof. Kreiß auch in einem Vortrag auf Youtube.)  

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter